Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Schweitenkirchen  |  E-Mail: info@schweitenkirchen.de  |  Online: http://www.schweitenkirchen.de

Bürgermeister aktuell

Albert Vogler, Bürgermeister

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die kalte Jahreszeit wird in absehbarer Zeit von hellen längeren und warmen Tagen abgelöst. Die Natur schiebt mit aller Kraft und Energie das Wachstum an und wandelt unsere Wiesen und Wälder wieder in die schönsten Grüntöne um.

 

Was uns der Frühling in der Gemeinde bringt, möchte ich Ihnen in ein paar Zeilen aufzählen.

 

Alle vier Haushalte, die vom Kämmerer Martin Kraft in Zusammenarbeit mit dem stellvertretenden Kämmerer Lukas Schaubeck gut vorbereitet waren, wurden einstimmig beschlossen. Im Jahr 2019 kann die Gemeinde Schweitenkirchen bereits das dritte Jahr in Folge einen schuldenfreien Haushalt vorlegen. Dabei werden auch 2019 bei einem Gesamthaushaltsvolumen in Höhe von rund 17 Millionen Euro wieder viele dringende Maßnahmen, umgesetzt oder fertiggestellt. Um die in den kommenden Jahren anstehenden notwendigen Investitionen zu schultern, wird im Jahr 2020 voraussichtlich eine Kreditaufnahme erforderlich.

 

Der Kämmerer konnte von guten Zahlen berichten, denn trotz des nach wie vor sehr niedrigen Hebesatzes von 300 geht die Gemeinde Schweitenkirchen bei der Gewerbesteuer von einer stabilen Entwicklung aus. Dabei wurden 2,5 Millionen Euro als realistisch angesehen. Bei der Einkommenssteuer wird mit rund 3,9 Millionen Euro eine entsprechende Steigerung erwartet. Diese Entwicklung zeichnet sich auch bei der Umsatzsteuerbeteiligung ab. Dabei wurde alles in allem jedoch insgesamt ein vorsichtiger und moderater Ansatz gewählt.

 

In allen vier einstimmig verabschiedeten Haushalten, der Gemeinde, dem Schulverband Schweitenkirchen-Paunzhausen, dem Abwasserzweckverband Geisenhausen-Geroldshausen und dem Wasserzweckverband Geroldshausener Gruppe haben wir unsere Ziele klar definiert.

 

Leider hat uns Kämmerer Martin Kraft nach langem Überlegen auf eigenen Wunsch vor kurzem verlassen. Die Kämmerei ist jedoch schon wieder in den guten Händen seines Nachfolgers Lukas Schaubeck, der zum 1. März 2019 als neuer Kämmerer der Gemeinde fungiert.

 

Besonderes Interesse zeigten die Bürgerinnen und Bürger in Schweitenkirchen und Güntersdorf bei den im Januar stattgefundenen Bürgerversammlungen, wie ich an der großen Besucherzahl sehen konnte. Alle Versammlungen verliefen harmonisch und im Großen und Ganzen wurden keine größeren Anträge von Seiten der Bürger gestellt. Die Behandlung der 67 (Vorjahr 73) Wünsche und Anträge aus den fünf Bürgerversammlungen mit denen sich der Gemeinderat intensiv auseinandergesetzt hat, finden Sie weiter hinten in dieser Rundschau.

 

Folgende Maßnahmen sind in der Vorbereitung bzw. wurden an Angriff genommen:

 

  • Die Schule braucht neue Fenster, die Ausschreibung dafür läuft bereits
  • Die Anschaffung eines Mannschafts-Transportwagen für die Feuerwehr Geisenhausen ist unter Dach und Fach demnächt wird das Fahrzeug bereits in Betrieb genommen, daneben läuft auch die Ausschreibung für ein neues modernes Feuerfahrzeug. Das bestehende Fahrzeug wird dann an die Feuerwehr Aufham/Güntersdorf weitergegeben.
  • Die Sanierung der Unterkunft mit Neubau der Garage der Feuerwehr Aufham/Güntersdorf Altbau wird im Laufe des Jahres abgeschlossen sein.
  • Kindergarten Geisenhausen nach der Sanierung des Gebäudes sind heuer noch die Außenanlagen an der Reihe
  • Für den Geh- und Radweg Schweitenkirchen/Sünzhausen bemühen wir uns weiterhin um den Grunderwerb
  • 2019 wird es in Aufham noch einemal kein leichtes Durchkommen geben, den die zweite Hälfte der Baumaßnahmen zur Herstellung des Gehwegs werden fortgeführt.
  • Fortführung des Generalentwässerungsplans es müssen Verbesserungen für die Abwasserbeseitigung Schweitenkirchen-Raffenstetten (Tiefbaumaßnahmen); Gebiete Güntersdorf/Aufham, Dürnzhausen, Sünzhausen und Oberhann/Niederthann durchgeführt werden. Nach der Ausschreibung belaufen sich die Kosten dafür bei ca. 1,9 Mio.
  • Mit dem zweiten Bayerischen Förderverfahren wird nun sukzessive die Erschließung der kleineren Ortsteile und Einzelanwesen durch die Telekon realisiert. Der Startschuß für dieses Verfahren , mit dem man die FTTH-Erschließung – also Glasfaser bis zum Endkunden – umsetzen kann, wird voraussichtlich im Jahr 2019 fallen.
  • 2019 wollen wir die Anforderungen des Brandschutzes im Sportzentrum umsetzen.
  •  Das Baugebiet Mandlberg ist baureif, weitere Baugebiete in Dürnzhausen und Preinersdorf sind in Planung.

 

Unser 51. Volksfest startet wie immer am Freitag vor Pfingsten. Wir haben für Sie wieder ein 4-Tage-Programm mit Trachten, Tradition und Partypower zusammengestellt.

Die neue Festwirtin heißt Christine Gröber, ihre Catering und Eventfirma Anthofer wird uns kulinarische Volksfestschmankerl auftischen.

Der Eröffnungsabend ist zugleich der Tag der guten Nachbarschaft, der Behörden, Betriebe und Verein. Nach der großen Resonanz der letzten zwei Jahre gibt es auch zum 51. Volksfest am Pfingstsamstag 2019 wieder das  besondere Schmankerl für alle Volkstanzfreunde in der Festhalle. Denn dann heißt es wieder „Auftanzt werd“ beim wohl größten Volkstanz der Region!

Zum Festgottesdienst am Sonntag, würde ich mich auf viele Bürgerinnen und Bürger freuen die beim Gottesdienst teilnehmen.

Am Abend wird die Stimmung durch die Tanz-, Party- und Showband "zruck zu Dir“ hochgeschaukelt. Die acht jungen Musiker versprechen ein volles Partyprogramm. Außerdem wird am Pfingstsonntag das Schweitenkirchener Wiesnmadl für 2019 gekürt.

 

Der Pfingstmontag gehört dann traditionell der großen Politik, wir erwarten eine bekannte Persönlichkeit als hochkarätigen Redner bei der Politischen Großkundgebung.

 

Wir haben uns bemüht mit bewährtem alten und neuen Programmpunkten eine sehr attraktive Volksfestzeit auszuarbeiten, wobei die neue Festwirtin Christine Gröber mitwirkte.

 

Daneben finden in den nächsten Wochen und Monaten viele Feste und Feiern statt. Während beim Gemeindepokalschießen der Sieger schon fest steht, ist das 62. Gauschießen des Schützengaus Freising in der Max-Elfinger-Halle noch voll im Gange. Empfehlen möchte ich Ihnen auch liebe Mitbürgerinnen und -bürger den Bayerischern Abend der Schweitenkirchener Musikanten am 29. März. Kulinarisch bieten alle fast Ortsfeuerwehren am Karfreitag Steckerfische an. Beim traditionellen Maibaumaufstellen finden sich immer starke Männer die den geschmückten Baum in der Dorfmitte aufstellen und anschließend den Tag der Arbeit in geselliger Runde fröhlich mit den Dorfbewohnern ausklingen lassen. Für die Drittklässler der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes kommt der große Tag, bei einem festlichen Gottesdienst werden sie zum ersten Mal die Hostie, das heilige Brot bekommen und die Firmlinge erhalten das 3. Sakrament im 27. Juni.

 

Ich hoffe, ich treffe Sie - bei der einen oder anderen Festlichkeit – spätestens aber an einem oder noch besser an allen vier Tagen beim Pfingstvolksfest!

 

Zum Schluss noch mein Dank an alle die sich an der Ramadama-Aktion beteiligen und wie in jedem Jahr unsere Straßenränder und Plätze vom Müll befreien.

 

Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern frohe Ostern einen schönen Frühling und eine gute Zeit!

 

Ihr

Albert Vogler

Bürgermeister

drucken nach oben