Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Schweitenkirchen  |  E-Mail: info@schweitenkirchen.de  |  Online: http://www.schweitenkirchen.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
14.08.2017

Mit der Maus ins Rathaus - 24-Stunden-Online-Bürgerservice

QR_Code_App

1713.png

externer Link im neuen Fenster: Standort Defibrillatoren

Standort Defibrillatoren

Defibrillatoren können leben retten. In der Gemeinde Schweitenkirchen existieren mehrere Standorte. Wo genau sich Defibrillatoren befinden, erfahren Sie über diesen Link, der Sie zum Defikataster führt.

Webcam_Titelbild

Webcams Bayerninfo zur A9

Durch Klick auf das obige Foto gelangen Sie zu den Webcamfotos über die aktuelle Verkehrslage auf der Autobahn A9. Diese Fotos werden zur Verfügung gestellt von www.bayerninfo.de.

Homepage der Firma PiWi und Partner

Telekom erhält Zuschlag für Breitbandausbau in Schweitenkirchen

Bild - Telekom erhält Zuschlag für Breitbandausbau in Schweitenkirchen
Martin Treffer,Telekom-Technik, Martin Kraft, Gemeindekämmerer, Albert Vogler, 1. Bürgermeister und Helmut Kiening, Regionalmanager der Deutschen Telekom bei der Vertragsunterzeichnung.
  • Bestes Angebot - Telekom erhält Zuschlag für Netzausbau
  • Mehr Tempo: mit bis zu 50 MBit/s surfen
  • Rund900 Haushalte können ab Frühling 2018 schnellere Anschlüsse nutzen

 

Die Entscheidung ist gefallen: Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Schweitenkirchen gewonnen. Ab Frühling 2018 können rund 900 Haushalte in Schweitenkirchen im Gewerbegebiet Süd und den Ortsteilen Raffenstetten, Frickendorf, Schmidhausen, Giegenhausen, Niederthann, Oberthann, Reisdorf, Hirschhausen, Holzhäuseln, Jetzelmaierhöfe, Preinersdorf, Loipersdorf, Weikenhausen, Preinerzell, Dietersdorf und Ampertshausen Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde) nutzen. An einigen Adresse wird die Glasfaser direkt ins Haus verlegt werden (FTTH), dadurch sind Geschwindigkeiten von bis zu 200 MBit/s möglich. Die Gemeinde und Telekom haben dazu jetzt einen Vertrag unterschrieben. Die Telekom wird rund 21 Kilometer Glasfaser verlegen und 15 Verteiler aufstellen. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass nicht nur Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind, sondern auch Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud.

 

„Die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger an ihren Internet-Anschluss steigen ständig. Bandbreite ist heute so wichtig wie Gas, Wasser und Strom“, sagt Albert Vogler, Erster Bürgermeister von Schweitenkirchen. „Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So sichert sich unsere Gemeinde einen digitalen Standortvorteil und wird als Wohn- und Arbeitsplatz noch attraktiver.“

„Wir danken der Gemeinde Schweitenkirchen für das entgegengebrachte Vertrauen und werden das Projekt zügig umsetzen,“ sagt Helmut Kiening, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Wir versorgen die Gemeinde und das Umland mit moderner Technik und machen diese damit zukunftssicher.“

 

So läuft der Ausbau

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Der Ausbau dauert in der Regel zwölf Monate. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse nutzen.

 

So kommt das schnelle Netz ins Haus

Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler wird das Kupfer- durch Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler werden zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut. Die großen grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen. Im MFG wird das Lichtsignal von der Glasfaser in ein elektrisches Signal umgewandelt und von dort über das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit.

 

Weitere Informationen

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren:

 

Deutsche Telekom AG

Corporate Communications

Dr. Markus Jodl, Pressesprecher

Tel.: 0228 181 – 49494

E-Mail: medien@telekom.de

drucken nach oben